Unsere Leitlinien

In unserer pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Klienten richten wir uns nach einigen, für uns wichtigen Leitlinien. 

Wir arbeiten...

…zielorientiert:   
Wir haben gute Arbeit geleistet, wenn Sie am Ende der Therapie Ihre Ziele erreicht haben. Am Anfang unserer Zusammenarbeit steht deshalb die Erarbeitung der kurz- und langfristigen Ziele, die Sie im Rahmen der Behandlung erreichen wollen.
Wir werden die Behandlung immer wieder auf die Erreichung dieser Ziele ausrichten und im Verlauf der Therapie wiederholt prüfen, ob wir uns Ihren Zielen nähern. Sie bestimmen, wo es hingehen soll und wir sagen Ihnen, wie Sie dorthin kommen.

…transparent:
Wir informieren Sie ausführlich über Diagnostik-Ergebnisse und erklären Ihnen unser Vorgehen und die einzelnen Behandlungsschritte

…ressourcenoriertiert:
Oft lassen sich psychische Beschwerden dadurch überwinden, dass verschüttete und vergessene Fähigkeiten neu entdeckt und neu belebt werden. Wir suchen deshalb nicht nur nach Anzeichen von Krankheit, sondern halten die Augen offen für Ihre Stärken und Fähigkeiten, die Sie nutzen können, um Ihre Probleme zu überwinden.

…alltagsnah:
Es ist wichtig, dass Sie die in der Therapie gemachten Erkenntnisse direkt in Ihrem Alltag ausprobieren und prüfen können. Dazu kann es sinnvoll sein, gemeinsam die Therapieräume zu verlassen und problematische Alltagssituationen aufzusuchen oder Pläne für die Zeit zwischen den Therapiesitzungen zu machen.

…respektvoll:
Wir haben großes Verständnis für psychische Probleme und dafür, dass es schwierig sein kann, darüber zu sprechen. Wir wissen auch, dass es schwerfällt, Veränderungen umzusetzen und vertraute Gewohnheiten aufzugeben - selbst wenn klar ist, dass diese Gewohnheiten schädlich sind oder unglücklich machen. Wir unterstützen Sie auf diesem Weg in Ihrem eigenen Tempo, ohne Sie zu über- oder zu unterfordern.

...verschwiegen:
Als Therapeuten unterliegen wir der gesetzlichen Schweigepflicht. Diese Verpflichtung nehmen wir sehr ernst.